28.06.2020
Infos aus dem Entwicklungs- und Planungsausschuss (EPA)

Karl-Lederer-Platz:

Der Endgültige Belag wird seit dem 23.06. aufgebracht (vorher war es wegen der Witterung nicht möglich) Zunächst erscheint der Asphalt noch beige-gelb, wird nach einiger Zeit abgeschliffen (in 1 oder 2  Jahren) und erhält somit seine angedachte Struktur und Farbe.

Bebauungsplan Nordseite KLP (BGZ bis Rathaus):

Der Angebotsbebauungsplan geht über in einen Vorhabenbezogenen-Bebauungsplan, somit kann man Regelungen für einzelne Quartiere schaffen. Einen Aufstellungsbeschluss wird es erst geben, wenn der Rahmenplan fertig ist. (flexibler und unverbindlich, weil es nicht im Baubuch festgeschrieben ist)

Es soll die Möglichkeit geben, die gesamte Nordseite auf 5 oder 6 Geschosse aufzustocken bzw. neu zu bauen.

Karin Schmid und Franz Wirtensohn (beide CSU) hatten bedenken die Bürger und Geschäftsleute noch mehr mit Baustellen zu belasten. Patrik Kohlert (Geretsrieder Liste) war sogar gegen die angedachte Höhe von 5 bis 6 Etagen.

Diesbezügliche Anträge wurden mehrheitlich Angenommen.

Tulpenstraße, Astern-, Trauben-, Fliederweg:

Laut bestehendem Bebauungsplan waren Laternengeschosse nicht erlaubt. Da es aber bereits eine solche vom LRA genehmigte und bereits fertige Aufstockung gibt, wurde einstimmig der Änderung des Bebauungsplans zugestimmt.

Böhmerwaldstraße:

Wird demnächst dem Stadtrat zur Diskussion vorgestellt.

Tempo 30, Parkplätze, Radfahrstreifen (meine Idee: Anwohnerparkplätze in den angrenzenden Quartieren wegen Ausweichparker)